Corona

Kultur im Netz: Und jetzt noch mal, aber im Tempo

Morgan Davison auf Instagram.

Morgan Davison auf Instagram.

Foto: Instagram/morganpracticesbassoon

Künstler bleiben in der Corona-Krise mit dem Publikum per Internet in Kontakt. Der Abendblatt-Tipp des Tages.

Wer? Die Fagottistin Morgan Davison, Musikstudentin an der New Yorker Juilliard School.

Was? Auf ihrem Instagram-Account (@morganpracticesbassoon) dokumentiert sie täglich vor knapp 30.000 Follow­ern Fortschritte bei schweren Stellen.

Warum? Unter den vielen blöden Sprüchen aus dem Orchester-Alltag ist „Wer übt, fällt seinen Kollegen in den Rücken“ einer der schönsten Klassiker. Mit ihren Videos zeigt Davison, dass Musik Arbeit ist, harte Arbeit, Feilen an Details, wieder und wieder. 2017 hatte die Geigerin Hilary Hahn sich 1000 Tage lang täglich beim Üben gefilmt und damit viele Nachahmer inspiriert. Ganz nebenbei tut Davison auch noch etwas gegen das ungerechte Ofenrohr-Image ihres Ins­truments, das normalerweise nicht ganz so glamourös ist wie eine Stradivari.

Kostenlos? Ja.

( HA )