Magazin

Hamburger Sport unterstützt Grundgesetz-Projekt

Medienunternehmer Oliver Wurm

Medienunternehmer Oliver Wurm

Foto: Roland Magunia / HA

Magazin von Hamburger Medienunternehmer Oliver Wurm erscheint in einer Neuauflage. Auch dank Partnern wie HSV und ETV.

Hamburg. Am 23. Mai feierte das Grundgesetz seinen 71. Jahrestag. Anlass genug für den Hamburger Medienunternehmer Oliver Wurm, das Grundgesetz-Magazin neu aufzulegen.

2018 hatte Wurm erstmalig das Grundgesetz in einem modernen Magazin-Layout präsentiert. In der Neuauflage führen 103 QR-Codes zu Podcast-Folgen, die sich mit einem oder mehreren Artikeln des Grundgesetzes befassen. Die Journalisten Rabea Schloz und Hajo Schumacher sprechen dabei in jeder Folge mit Experten aus Recht, Politik und Geschichte.

Als Unterstützer setzt Wurm diesmal nur auf Partner aus dem Sport, deren Logos auf einer Doppelseite abgedruckt sind. Die Umsetzung war schwierig, da durch die Corona-Krise viele große Sportereignisse verschoben wurden. Allein 15 Partner konnte Wurm dennoch im Hamburger Sport gewinnen, darunter auch den HSV.

„Das Grundgesetz bildet das Fundament unseres gesellschaft­lichen Zusammenlebens. Es freut uns, dass wir die Neuauflage unterstützen können. Die Inhalte sind an Wichtigkeit und Aktualität herausragend“, sagt HSV-Präsident Marcell Jansen. Dabei ist auch der ETV. „Vereine sind die Keimzellen der Demokratie. Wir wollen damit den Wert des Grundgesetzes unterstreichen“, sagt ETV-Vorstandschef Frank Fechner. Erhältlich ist das Magazin an ausgewählten Kiosken sowie online unter www.dasgrundgesetz.de

( pw )
Das Grundgesetz. Der Film.
Das Grundgesetz. Der Film.