Wiederentdeckt

Fast vergessene Klassiker: „Krieg der Welten“

Tom Cruise 2005 in Steven Spielbergs „Krieg der Welten“.

Tom Cruise 2005 in Steven Spielbergs „Krieg der Welten“.

Foto: picture alliance

Keine Konzerte, kein Theater, Kinos geschlossen: Zeit, die heimischen Buch-, Platten- und DVD-Regale zu durchstöbern.

Hamburg. „Niemand hätte in den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts gedacht, dass unser menschliches Tun und Lassen beobachtet werden könnte“: So begann H. G. Wells 1898 seinen Roman „Der Krieg der Welten“ („The War of the Worlds“): Außerirdische vom Mars greifen die Erde an.

Nicht nur der Roman ist als Sci-Fi-Urvater empfehlenswertwert, sondern zahlreiche davon inspirierte Werke: Das Radio-Hörspiel, mit dem Orson Welles 1938 – angeblich – für Panik in New Yorks Straßen sorgte, das fetzige Musical-Konzeptalbum von Jeff Wayne (1978) und Steven Spielbergs Verfilmung von 2005.

2019 strahlten sowohl Fox als auch BBC neue TV-Serien aus. Am Ende gewinnt übrigens unser Immunsystem.

( tl )