Hamburger Programmkinos

Verdienter Abaton-Chef wechselt zum Zeise

Matthias Elwardt wurde für seine Arbeit im Grindelviertel mehrfach ausgezeichnet.

Matthias Elwardt wurde für seine Arbeit im Grindelviertel mehrfach ausgezeichnet.

Foto: Imago/Future Image

Matthias Elwardt war erst am Sonntag nach 29 Jahren im Abaton verabschiedet worden. Jetzt soll er das Ottenser Kino neu ausrichten.

Hamburg. Matthias Elwardt, der erst am Sonntag nach 29 Jahren als Programmchef mit vielen Weggefährten der Hamburger Filmszene seinen Abschied im Abaton-Kino gefeiert hatte, wird von Januar an neuer Geschäftsführer der Zeise-Kinos in Ottensen. "Seine Hauptaufgabe wird sein, die Zeise-Kinos mit neuen Konzepten für die Zukunft vorzubereiten und deren Realisierung zu verantworten", erklärten die Gesellschafter des Programmkinos.

Elwardt war für seine Arbeit im Grindelviertel mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem von der Hamburger Filmförderung. 2011 wurde er für das beste Kinoprogramm Europas von Europa Cinemas geehrt, dem Förderprogramm der Europäischen Gemeinschaft.

Die Zeise-Kinos gibt es seit 1993, sie befinden sich in einer ehemaligen Schiffsschraubenfabrik. Zuletzt lagen die drei atmosphärisch eigentlich schön gelegenen Säle etwas im Dornröschenschlaf und waren in den vergangenen Jahren auch kein Filmfest-Ausrichtungskino mehr. Das dürfte sich unter Matthias Elwardt ändern.