Neues Heft

Festivalfotos als Werbung für Hamburg und den Norden

Gute Stimmung beim Airbeat One
in Mecklenburg-Vorpommern.

Gute Stimmung beim Airbeat One in Mecklenburg-Vorpommern.

Foto: Kevin McElvaney

Die beeindruckenden Bilder fangen Stimmungen ein und sind ein starker visueller Ausdruck der musikalischen Vielfalt.

Hamburg.  „Hamburg. The Festival Album“ steht auf dem Cover. Doch im Inneren der 30 mal 30 Zentimeter großen Hülle steckt keine Vinylplatte, sondern ein 28 Seiten starkes Heft mit Fotos der wichtigen Musikfestivals in und um Hamburg. Bilder, die Stimmungen einfangen und visueller Ausdruck der musikalischen Vielfalt Hamburgs sind. Innenansichten der Elbphilharmonie finden sich hier ebenso wie das wilde Treiben beim Wacken Open Air oder auf den Straßen St. Paulis beim Reeperbahn-Festival; das Werft-Ambiente von Blohm & Voss beim Elbjazz wird genauso gezeigt wie die trutzigen Kirchen bei den Festspielen in Mecklenburg-Vorpommern oder Bühnenansichten vom Dockville-Festival.

Aufgenommen hat diese Bilder der in Hamburg lebende Fotograf Kevin McElvaney. In den vergangenen Jahren hat McElvaney eine Menge Reisen in die ehemals vom IS besetzten Gebiete im Irak, nach Afrika und Asien unternommen. Flüchtlingsschicksale, Umweltverschmutzung und Krieg sind seine Themen. Immer sucht er dabei außergewöhnliche Blickwinkel, um so Aufmerksamkeit für diese gesellschaftlich und politisch relevanten Themen zu finden.

Ungewöhnliche Orte

In diesem Jahr war McElvaney hingegen vor seiner Haustür auf Reisen und ließ für ein paar Wochen das Elend der Welt hinter sich. Mit seiner Kamera machte er sich daran, all den verschiedenen Musikfarben von Jazz über Rock bis zu Metal, Klassik und Electronic ein Gesicht zu geben: Euphorische Fans gehörten genauso zu seinen Motiven wie die Künstler auf der Bühne und die oft ungewöhnlichen Orte, an denen diese Festivals veranstaltet werden. Mehr als 2500 Kilometer hat der Fotograf zurückgelegt, um zwölf Festivals zu besuchen.

Zusammen mit Hamburg Marketing und der Agentur Die Brüder hat McElvaney dieses „Bookazine“ zusammengestellt. Mit dem Heft im LP-Format will Hamburg Marketing auf die Attraktivität der Hansestadt hinweisen, die sich gern das Prädikat „Musikstadt“ gibt.

Parallel zur Veröffentlichung des „Festival Albums“ werden die zum Teil großformatigen Bilder von McElvaney in Ausstellungen gezeigt. In London waren die insgesamt 53 Prints bereits zu sehen, die nächste Station ist Mitte Dezember Hamburgs Partnerstadt Marseille. Auch in der Hamburger Landesvertretung in Berlin und in Tel Aviv werden diese lebendigen Festival-Fotos im kommenden Jahr gezeigt. In Hamburg soll die Ausstellung ebenfalls zu sehen sein, Ort und ein Datum sind bislang aber noch nicht bekannt.

Hamburger können das limitierte „Festival Album“ jedoch unter anderem im hiesigen Museumsbuchhandel zum Preis von 19,90 Euro erwerben. Und im Online-Shop des Verlages Die Brüder (www.diebrueder.com) kann es bestellt werden.