Trauer

Russischer Schriftsteller und Dissident Woinowitsch gestorben

Moskau. Der russische Schriftsteller und Dissident Wladimir Woinowitsch ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Familie am Sonnabend in Moskau. Berichten zufolge erlag er einem Herzanfall. Woinowitsch hatte 1980 bis 1990 in Deutschland gelebt, weil ihm die Sowjetunion die Staatsbürgerschaft entzogen hatte. 1990 erhielt er die sowjetische Staatsbürgerschaft zurück und zog wieder nach Russland. Er gilt als ein bedeutender satirischer Zeitkritiker seines Landes und hat mehrere Preise erhalten, darunter 2016 den Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte. Er soll am Montag in Moskau beigesetzt werden.