Hamburg

Zum dritten Mal: Hamburgs beste Buchhandlung gesucht

Hamburg. Die Kulturbehörde vergibt 2018 zum dritten Mal den Hamburger Buchhandlungspreis. Er ist mit 10.000 Euro dotiert. Bewerben können sich bis zum 15. Mai alle inhabergeführten Buchhandlungen in Hamburg mit maximal drei Filialen. Zusätzlich winkt ein mit 2000 Euro dotierter Sonderpreis derjenigen Buchhandlung, die die siebenköpfige Jury mit einem inhaltlich spezialisierten Sortiment überzeugt.

Mit dem Preis soll die zentrale Rolle gewürdigt werden, die der Buchhandel für die Vermittlung von Literatur und für das kulturelle Leben spielt. „Buchhandlungen sind wichtige kulturelle Zentren ihres Stadtteils“, sagt Kultur­senator Carsten Brosda (SPD). Er übergibt die Auszeichnung am 1. September in der Hamburger Kunsthalle während der Langen Nacht der Literatur. Anders als zuletzt müssen sich die Buchläden diesmal selbst bewerben und sich in einem Fragebogen unter anderem zur Mediennutzung und ihrer Zukunfts­vision äußern. 2016 erhielt die Buchhandlung Lüders den Preis.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.