Kultur

Zur Person

Christoph Lieben-Seutter ­wurde 1964 in Wien geboren. Nach einer Ausbildung zum Software-Ingenieur kam er 1988 erstmals ans Wiener Konzerthaus und wurde dort Direktionsassistent von Generalsekretär Alexander Pereira. Von 1993 bis 1996 arbeitete er mit Pereira am Opernhaus in Zürich, um schließlich nach Wien zurückzukehren. Hier leitete er bis 2007 das Konzerthaus sowie das Festival Wien Modern. Seit 2007 ist Christoph Lieben-Seutter Generalintendant der Laeiszhalle und Elbphilharmonie. Er ist verheiratet mit der Librettistin und Schauspielerin Theresita Colloredo (52). Das Paar hat drei Töchter.