Hamburg

Hohe Auszeichnung für Hamburger Bankier Max Warburg

Hamburg.  Der Hamburger Bankier Max Warburg ist in New York mit der Leo-Baeck-Medaille 2017 geehrt worden. Gewürdigt wird damit ebenso Warburgs Engagement für jüdische Institutionen, darunter das Israelitische Krankenhaus, wie sein Verdienst um den Erhalt der deutsch-jüdischen Geschichte durch die Stiftung Warburg Archiv. Er empfinde es als besondere Ehre, die Medaille in seiner Geburtsstadt New York entgegen­zunehmen, erklärte Warburg in seiner Dankesrede. „Ich verstehe diese Ehrung nicht nur als Anerkennung für mich, sondern auch für meine Angehörigen und Vorfahren.“ Insbesondere Warburgs Großvater hatte zur Zeit des National­sozialismus Zehntausenden deutschen Juden zur Flucht verholfen.