Literatur

Petra Morsbach nimmt Wilhelm Raabe-Literaturpreis entgegen

Braunschweig/München.  Die in Bayern lebende Schriftstellerin Petra Morsbach (61) hat am Sonntag im Braunschweiger Staatstheater den mit 30.000 Euro dotierten Wilhelm Raabe-Literaturpreis entgegengenommen. Sie erhielt die Auszeichnung nach Angaben der Stadt Braunschweig für ihren Roman „Justizpalast“. Die Stadt vergibt den Preis zusammen mit dem Deutschlandradio. Er wird jährlich vergeben und würdigt einen aktuellen zeitgenössischen Roman. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Sibylle Lewitscharoff, Christian Kracht, Marion Poschmann, Thomas Hettche und Heinz Strunk.