Hamburg

Ausstellung bei Desy zeigt Kunst mit Wissenschaft

Hamburg.  Die Physik weiß, dass es „dunkle Materie“ geben muss. Doch die Existenz dieser Teilchen konnte im Experiment noch nie bewiesen werden, weil diese „dark matter“ unsichtbar ist. „Wir suchen etwas, ohne genau zu wissen, was es ist“, sagt Christian Schwanenberger, Professor am Hamburger Desy-Forschungszentrum.

Ähnlich geht es abstrakt arbeitenden Künstlern, die auch nicht vorhersagen können, wie ihr Werk am Ende aussehen wird. Aus einer zufälligen Begegnung zwischen dem Wissenschaftler und der Hamburger Malerin Tanja Hehmann ist eine spektakuläre Ausstellung entstanden, die noch bis 13. November auf dem Desy-Gelände in Bahrenfeld zu sehen ist. „Art Meets Science: Dark Matter“ heißt die Ausstellung, an der 15 Künstler aus ganz Deutschland mitwirken und deren Werke auf dem gesamten Forschungsgelände an der Notkestraße in den Forschungs- und Testhallen sowie im Hera-Tunnel untergebracht sind. „Dark Matter“ will bei diesem für Technik-Freaks und Kunstfreude gleichermaßen faszinierenden Projekt den Zusammenhang zwischen Kunst und Wissenschaft sichtbar machen.

Die beteiligten Künstler kommen aus verschiedenen Bereichen der bildenden Kunst wie Malerei, Grafik, Fotografie, Installation, Skulptur und Objektkunst. Tanja Hehmann selbst malt sogenannte große Schüttbilder, bei denen Farbe auf eine Leinwand geschüttet wird.

Marcel Große etwa zeigt seine In­stallationen „Kreisbeschleuniger II“ und „Beschleuniger“, Pat Kramer hat über dem Hera-Tunnel mit Neonröhren eine Lichtinstallation gebaut, die das ­Moment der Beschleunigung aufnimmt, auch die anderen beteiligten Künstler beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit wissenschaftlichen Themen wie Kosmologie, Lichtbrechungen oder gehen wie der Sounddesigner Chris Pfeil der Frage nach, wie „Dark Matter“ vielleicht ­klingen würde. (oeh)

„Art Meets Science: Dark Matter“ Führung über das Desy-Gelände, Notkestraße 85, Termine Mi 18. und 25.10. , jeweils 19.00., und Di 31.10. (Dark-Matter-Day), 15.00, Sa 4.11. (Tag der offenen Tür) 12.00-24,00, Mi 8./Do 9.11., jeweils 19.00, Anmeldung für die Führungen erbeten auf der Website
www.artmeetsscience.desy.de

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.