Berlin

Matthias Deiß leitet ARD-Politmagazin "Kontraste" ab 2018

Berlin. Der Journalist Matthias Deiß wird neuer Leiter des ARD-Politmagazins "Kontraste". Der 39-Jährige übernimmt zum 1. Januar 2018 die Leitung des investigativen Sendeformats des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB), wie der RBB am Dienstag in Berlin mitteilte. Er tritt damit die Nachfolge von Reinhard Borgmann an, der in den Ruhestand geht. "Kontraste" wird alle drei Wochen donnerstags im "Ersten" gesendet. Die nächste Sendung ist am 28. September um 21.45 Uhr zu sehen.

Deiß war seit 2012 Fernseh-Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio und dort unter anderem für die Themengebiete Inneres und Migration zuständig. Er ist Autor diverser Polit-Dokumentationen sowie preisgekrönter journalistischer Beiträge unter anderem über die Integration von Flüchtlingen, die Hintergründe des NSU-Terrors oder den "Ehrenmord" an Hatun Sürücü. Deiß selbst würdigte "Kontraste" als Magazin, das seit 50 Jahren "für herausragenden investigativen Journalismus und exklusive Recherchen" stehe.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.