Berlin

RTL II zeigt Bundeswehr-Serie doch nicht

Berlin. Der Privatsender RTL II wird den Bundeswehr-Youtube-Hit "Die Rekruten" doch nicht ausstrahlen. Das sagte RTL-II-Sprecher Martin Blickhan am Montag. Das Bundesverteidigungsministerium verhandelt nun mit anderen Sendern über eine Ausstrahlung, wie eine Sprecherin bestätigte. "Die Rekruten" sollte redaktionell bearbeitet als dreistündige Doku bei RTL II laufen. Die Entscheidung gegen das Format, das ursprünglich der Nachwuchsgewinnung bei der Bundeswehr dienen sollte, habe rein formale Gründe, betonte Blickhan. Das Verteidigungsministerium habe auf einer zeitnahen Ausstrahlung bestanden, die der Sender nicht einhalten könne.

Es sei nicht gelungen, einen attraktiven Sendeplatz zu vereinbaren, bestätigte die Ministeriumssprecherin. Die Web-Serie war im vergangenen Herbst auf Youtube gestartet und verzeichnete mehr als 44 Millionen Abrufe. Das Verteidigungsministerium hatte 7,9 Millionen Euro in die Produktion und die Werbung investiert. "Die Rekruten" zeichnet in 90 Folgen von jeweils fünf Minuten die Entwicklung von zwölf jungen Frauen und Männern in der zwölfwöchigen Grundausbildung nach.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.