Berlin

Rapper Sido spielt Hauptrolle in TV-Film über Roma

Berlin. Der Berliner Rapper Sido (36, „Mein Block“) spielt die Hauptrolle in der TV-Tragikomödie „Eine Braut kommt selten allein“. Nach Angaben des RBB ist es der erste deutsche Fernsehfilm, der die Lebenswirklichkeit der Roma thematisiert. Für Sido sei die Produktion wegen seiner Sinti-Wurzeln ei-ne Herzensangelegenheit, teilte der Sen-der am Montag mit. Die Sinti sind eine Teilgruppe der Roma. Der Rapper, mit bürgerlichem Namen Paul Würdig, hatte in seiner Kindheit mit Vorurteilen zu kämpfen. „Eine Braut kommt selten allein“ spielt nach Senderangaben mit Klischees und gewährt einen Blick in Leben und Kultur der Roma. Der Film soll im Dezember im Ersten laufen.