Kultur

Buchauszüge

Autofahren Sehr heikle und die Volksgesundheit gefährdende Tätigkeit, vor allem in Saudi-Arabien. Kamal Subhi, ein ehemaliger Professor der King Fahd University in Dhahran, stellte in einem hochwissenschaftlichen Gutachten fest, dass es Männer schwul macht, wenn Frauen Auto fahren. Wo aber bei anderen Professoren der Wissensdurst gestillt wäre, forschte Subhi, der seinen glühenden Entdeckergeist hinter zwei halb offenen Dackelaugen versteckt, mutig weiter. Seine erschreckenden Erkenntnisse gefährden die Zukunft der Menschheit: Wenn Frauen Auto fahren, werden nicht nur die Männer schwul, sondern die Fahrerinnen verlieren dabei auch ihre Jungfräulichkeit. Ob der Verlust möglicherweise mit sachfremder und exzessiver Nutzung von Gangschaltung und Blinker zu tun hat, konnte der Wüsten-Kinsey nicht vollständig belegen. Stattdessen stieß er auf einen anderen bisher unbekannten Zusammenhang: Wenn Frauen sich hinters Steuer klemmen, gibt es im dem Land auch automatisch mehr Prostitution. Sobald Frauen nämlich mobil sind, kommen sie auf dumme Gedanken. Und füllen ihre reichlich vorhandene Freizeit zwischen Stilldemenz, Latte macchiato und Yoga womit? Richtig! ...

Döner Türkisch, heißt wörtlich „dreht sich“. Kommt im Koran nicht vor. Auch nicht in den bisher bekannten dreihunderttausend Hadithen. Aber es wird sich irgendwann garantiert noch ein Hadith finden, in dem sich Muhammad auch dazu geäußert hat. Ist islamisch, kommt ja irgendwie aus „dem Kulturkreis“. Ein inzwischen verstorbener Türke aus Berlin behauptete zwar, er habe den Döner erfunden, war aber mit der These allein auf weiter Flur. Grundnahrungsmittel aller Jugendlichen von Regensburg bis Rendsburg, die gerne den Magen mit „Döner mit alles und scharf“ grundieren, bevor sie sich systematisch betrinken: „Haste Döner im Magen, kannste alles vertragen.“ Gibt es in der üblichen Halal-Version aus Kalb und Geflügel in den alten Bundesländern und aus Schwein in den neuen Bundesländern. Was an sich schon ein ausgesprochen guter Witz ist, wenn Ostdeutsche in ostdeutschen Imbissen „Döner“ aus Schwein verkaufen und ansonsten eher wenig bis nichts mit Türken zu tun haben möchten. Genauso gut könnte ein Kabuler Taliban Eisbein vom Schaf anbieten. Originell ist ebenfalls der „Vegetarische Döner“: Ein Fleischgericht ohne Fleisch, das wie ein Fleischgericht heißt. ...

Qatar Absolute Monarchie am Persischen Golf und eines der reichsten Länder der Welt. Für den Islam so wichtig wie Luxemburg für das Christentum. Kleines reiches Land mit enormem Potenzial, großen Schaden anzurichten. ... Traditionelles Fußball-Land (seit 2010) und starkes Handball-Land (aus aller Welt zusammengekaufte Söldnertruppe). Qatar hat viel Öl, viel Geld, Kapital und Investmentfonds, eine Fluggesellschaft (Qatar Airways) und die WM 2022. Der Emir beweist, dass man nicht nur ganze Firmen und Firmenbeteiligungen kaufen kann, sondern auch gleich ganze Sportarten. Vermutlich wird Qatar als Land, in dem alpine Sportarten eine lange Tradition haben, auch die Olympischen Winterspiele 2030 austragen und bis dahin starke Teams in den Sparten Skispringen, Curling und Viererbob aufgestellt haben. Ob Qatar tatsächlich ein Verbündeter im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ (IS) ist oder doch ein Unterstützer des IS, lässt sich bis heute nicht eindeutig sagen. Geklärt ist aber, dass die Stadien zur WM 2022 weiterhin von Zwangsarbeitern aus Asien gebaut werden. ...