Theater

TV-Star Julia Koschitz feiert Hamburger Bühnenpremiere

Stella Roberts und Julia Koschitz im  "Ganzkörpereinsatz"

Stella Roberts und Julia Koschitz im "Ganzkörpereinsatz"

Foto: imago

Neil LaButes Komödie „Ganzkörpereinsatz“ mit der österreichischen Schauspielerin wurde in den Kammerspielen mit langem Applaus bedacht.

Hamburg.  Wie weit sind Schauspieler heutzutage bereit zu gehen für den Erfolg und für öffentliche Aufmerksamkeit? Diesen Fragen widmet sich der US-Dramatiker Neil LaBute (“Fettes Schwein“) in seinem Stück „The Money Shot“. Die deutschsprachige Erstaufführung unter dem Titel „Ganzkörpereinsatz“ in der Regie von Kai Wesel wurde am Sonntagabend in den Hamburger Kammerspielen mit minutenlangen Applaus gefeiert.

Zum vierköpfigen Ensemble gehört auch TV- und Film-Star Julia Koschitz (“Das Sacher“/ZDF, „Doctors Diary“/RTL) Die Österreicherin spielt in dieser satirischen Komödie bei ihrem Hamburger Bühnendebüt den Hollywood-Star Karen, der mit Filmpartner Steve (Patrick Heyn) eine reale Sexszene in einem neuem Kinostreifen haben solll. Als beide ihre Lebenspartner damit konfrontieren, schaukeln sich die Konflikte mitsamt derbem Tonfall hoch Dafür haben die Kammerspiele, in denen „Ganzkörpereinsatz“ noch bis zum 12. März spielt, sogar einen Kampfchoreografen engagiert. Eine ausführliche Kritik lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe des Abendblatts.