Hamburg

Hamburger Buchpreis geht an Bildband über den Hafen

Hamburg. Stimmungsvolle, vor allem aber realistische Fotos über den Hafen in einem opulenten Band: Das erscheint der Jury des von der Hamburger Staatsbibliothek ausgelobten Buchpreises "HamburgLesen 2016" in diesem Jahr preiswürdig. Das im Junius-Verlag erschienene Buch "Der Hafen. Fotografien des Hamburger Hafens 1930–1970" erhielt deswegen gestern in der Stabi die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung von Direktorin Gabriele Beger. Es sei "ein Buch voller Hafen, wie er zwischen 1930 und 1970 war: voller Dampfschiffe, Schuten, Schlepper, Werften, verschiedenster Ladungen, Kaischuppen, Speicher, Kräne und Menschen", heißt es in der Jurybegründung. "HamburgLesen" zeichnet jedes Jahr die beste literarische Hamburgensie aus.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.