Kultur

Der Film

„Tschick“ von Wolfgang Herrndorf (1965–2013) erzählt die Geschichte zweier jugendlicher Ausreißer, die sich mit einem gestohlenen Auto Richtung Rumänien aufmachen. Ein Trip, bei dem sie das Leben von einer neuen, aufregenden Seite kennenlernen und eine junge Obdachlose treffen, die sich ihnen anschließt. Die Buchvorlage wurde in 24 Sprachen übersetzt und hat sich in Deutschland mehr als eine Million Mal verkauft.