Jugendgefährdendes Album

Bushido klagt gegen Indizierung von „Sonny Black“

Köln. Der Rapper Bushido klagt gegen die Indizierung seines Albums „Sonny Black“. Vor dem Kölner Verwaltungsgericht ist für den 2. September ein Termin angesetzt. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hatte das Album mit allen 15 Liedern als jugendgefährdend eingestuft, weil in den Texten Gewalt verherrlicht sowie Frauen und Homosexuelle diskriminiert würden.