Hannover

Schauspiel Hannover stellt 20. Jahrhundert in den Mittelpunkt

Hannover. Das Schauspiel Hannover widmet sich in der neuen Spielzeit 2016/2017 besonders dem 20. Jahrhundert. Das Jahrhundert scheine wie ein abgeschlossenes Kapitel und gebe doch Denkanstöße für die Gegenwart, sagte Intendant Lars-Ole Walburg in Hannover. Scheinbar neue Herausforderungen wie Nationalismus, Rassismus oder dadurch ausgelöste Fluchtbewegungen habe es auch im 20. Jahrhundert gegeben.

Die neue Saison startet im Theater-Innenhof mit der Premiere von „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg“ nach einem Roman von Jonas Jonasson am 12. August. „Der Roman ist ein Ritt durch das gesamte 20. Jahrhundert und zeigt alle Ereignisse und Umbrüche“, sagte Chef-Dramaturgin Judith Gerstenberg. Im September folgt die Inszenierung von Joseph Roths „Hotel Savoy“, später stehen, pünktlich zum Shakespeare-Jahr, „Othello“ und „Hamlet“ auf dem Spielplan.