Hamburg. Das Jerusalem Quartetstartete in der Laeiszhalle sein Bartók-Projekt