Berlin

„Ein starkes Team“ – Trauer um TV-Kommissarin Maja Maranow

Die Schauspielerin Maja Maranow verstarb am 2. Januar 2016.

Die Schauspielerin Maja Maranow verstarb am 2. Januar 2016.

Foto: imago stock&peoble / imago

Schauspielerin Maja Maranow stirbt im Alter von 54 Jahren überraschend. ZDF sendet heute letzte Folge mit ihr.

Berlin. Sie hatte so eine spröde und zugleich warmherzige Erotik. Eine offensichtlich schöne Frau, die diese Tatsache selbst gar nicht so zu bemerken schien. Mitgenommen sah sie in „Ein starkes Team“ oft aus, jener ZDF-Serie, die sich vor allem durch die Besetzung mit ihr und Florian Martens vom Krimi-Mainstream abhob.

Einen Tag vor Ausstrahlung der 64. und letzten Folge mit Maja Maranow („Geplatzte Träume“) an diesem Sonnabend um 20.15 Uhr im ZDF kam heraus: Die Hauptdarstellerin, die gerade erst aus der beliebten Serie ausgestiegen war, lebt nicht mehr.

Maja Maranow, die mehr als 20 Jahre lang die Kommissarin Verena Berthold in „Ein starkes Team“ spielte, ist bereits am 2. Januar im Alter von 54 Jahren in Berlin überraschend gestorben. Das bestätigte ein ZDF-Sprecher am Freitagabend. Woran Maja Maranow starb, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Das ZDF werde den Film „auf alle Fälle ausstrahlen“.

Maranow, die in Nienburg an der Weser (Niedersachsen) zur Welt kam, spielte seit den 80er-Jahren in Dutzenden Filmen mit, darunter auch mehrere „Tatort“-Folgen sowie Hauptrollen in den Mehrteilern „Der Schattenmann“ und „Die Affäre Semmeling“ des Hamburger Regisseurs Dieter Wedel.

„Maja Maranow war eine exzellente Schauspielerin von großer Emotion und hoher Intensität“, sagte ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot am späten Freitagabend. „Sie gab den von ihr verkörperten Personen Leben, Geschichte, Tiefe und Hoffnung. In ihrem Spiel spiegelt sich sehr viel Lebenserfahrung, in ihren Augen sehen wir viel Wissen über die Menschen – aber immer auch eine tiefe Sehnsucht und den Hunger nach Leben. Ich bin dankbar für die wunderbare Zusammenarbeit mit einem sehr besonderen Menschen.“

Schon im Alter von 18 Jahren begann Maranow nach der Mittleren Reife mit Schauspielunterricht bei Hedi Höpfner in Hamburg. Es folgten erste Engagements auf der Bühne, unter anderem auch am Thalia Theater, bevor sie 1984 ihr Debüt als Fernsehschauspielerin in der „Tatort“-Episode „Täter und Opfer“ gab. Bekannt wurde sie 1989 in der Rolle der Sylvia Gruber in der populären TV-Serie „Rivalen der Rennbahn“, bevor sie schon 1994 mit den Dreharbeiten zu „Ein starkes Team“ begann und nach dem „Schattenmann“ auch den Mehrteiler „Der König von St. Pauli“ mit Dieter Wedel drehte. Privat lebte die ledige Schauspielerin Mitte der 90er-Jahre auch mit ZDF-Serienkollege Florian Martens zusammen, später war sie mehrere Jahre mit Schauspieler Christian Redl befreundet.

Im Sommer wurde bekannt, dass Maranow die Krimi-Reihe verlässt, um zu neuen beruflichen Ufern aufzubrechen. Maranows Nachfolgerin in „Ein starkes Team“ steht bereits seit längerem fest: Schon im August begann der Dreh zur ersten Episode mit Stefanie Stappenbeck, 41, die als neue Kriminalhauptkommissarin Linett Wachow Maranows Position übernimmt. Stappenbeck war zuletzt an der Seite von Til Schweiger im Hamburg-„Tatort“ „Der große Schmerz“ zu sehen.