Hamburg

In eigener Sache zur Berichterstattung über die Anschläge

Hamburg. Warum erschien das Hamburger Abendblatt am Sonnabend nach den Terroranschlägen in Paris mit einem Aufmacher zum Olympia-Referendum und einem Seitenfoto zu einem Wellness-Test auf der Titelseite? Das fragten sich einige unserer Leserinnen und Leser am Wochenende in E-Mails an die Redaktion irritiert.

Natürlich hätten wir unsere Leser gern größer und sichtbarer über die schrecklichen Ereignisse informiert. Doch als um ca. 22.40 Uhr allmählich klar wurde, um was es sich bei den Detonationen am Stadion wirklich handeln könnte, blieb nur noch eine Viertelstunde Zeit, um die Zeitung zu aktualisieren. Gedruckt wurde das Abendblatt bereits seit 20.30 Uhr, nur bis 23 Uhr gab es die Möglichkeit, einzelne Seiten zu verändern. Einen groben Überblick über die Ereignisse gab es aber erst nach Mitternacht. Ein großer Teil der Auflage musste deshalb ganz ohne die Nachrichten aus Frankreich erscheinen. Wenn Sie Fragen zu Andruck und Aktualisierung des Abendblatts haben, schreiben Sie uns gern an chefredaktion@abendblatt.de