München

Ellis Kaut, die Erfinderin des Pumuckl, im Alter von 94 Jahren gestorben

München. Ein kleiner Kobold hat sie berühmt gemacht. Die Autorin Ellis Kaut schuf vor mehr als 50 Jahren den rothaarigen Klabautermann Pumuckl, der seitdem in Hörspielen, Fernsehsendungen und Büchern seine Streiche treibt. Im Alter von 94 Jahren ist die Erfinderin des kleinen Quälgeists am frühen Donnerstagmorgen nach langer Krankheit in einem Pflegeheim bei München gestorben.

Bis zuletzt hatte Kaut verfolgt, wie es um „ihren“ Kobold stand – und seine Abmagerungskur hatte ihr gar nicht gefallen. „Scheußlich“ habe sie den schlanken Kobold gefunden, sagte ihre Tochter Uschi Bagnall.

Zum 90. Geburtstag hatte sich Kaut gewünscht: „Gesundheit – und dass alle so lange leben wie ich, damit ich niemand sterben seh.“ Dabei war die in Stuttgart geborene Kinderbuchautorin bis ins hohe Alter aktiv.

Generationen sind in Deutschland mit „Meister Eder und sein Pumuckl“ groß geworden. Der freche Kobold eroberte aber auch Kinderherzen in vielen europäischen Ländern – und sogar in China.