Werke von Manet, Degas & Co.

Orsay-Museum zeigt Glanz und Elend der Prostitution

Paris.  Das Pariser Orsay-Museum widmet dem Thema käufliche Liebe eine Werkschau. Unter dem Titel „Glanz und Elend. Bilder der Prostitution, 1850–1910“ sind bis zum 17. Januar mehr als 250 Exponate zu sehen. Darunter befinden sich bedeutende Werke von Edouard Manet, Edgar Degas und Toulouse-Lautrec sowie Filme und Fotografien. Die Schau, die danach im Van-Gogh-Museum in Amsterdam präsentiert wird, will den Einfluss der Prostitution auf die Kunst zeigen.