Kulturgutschutzgesetz

Monika Grütters legt entschärften Entwurf vor

Berlin. Nach massiven Protesten von Galeristen und Kunstsammlern hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) einen entschärften Entwurf für das geplante Gesetz zum Schutz von Kulturgütern vorgelegt. Danach soll beim Verkauf eines Gemäldes ins EU-Ausland eine Genehmigung erst nötig sein, wenn das Bild älter als 70 Jahre ist und auf mehr als 300.000 Euro geschätzt wird. Der Vorschlag komme den Interessen des Kunsthandels so weit wie möglich entgegen, so Grütters.