Berlin

Vox-Doku über das Wunder der Frühchen-Geburt

Berlin.  „Frühchen“ werden sie liebevoll genannt, die Kinder, die vor der 30. Schwangerschaftswoche geboren werden. Jährlich kommen weltweit 15 Millionen Babys zu früh auf die Welt, allein in Deutschland jedes elfte; 8000 davon werden vor der 30. Woche geboren. Die Überlebenschancen dieser Kinder, die manchmal nur ein paar hundert Gramm wiegen, tendierten früher gegen null. Doch sie werden dank der modernen Medizin immer besser. Die dreiteilige Dokumentation „Frühchen – Ein kleines Wunder“ am morgigen Dienstag um 22.15 Uhr auf Vox gibt Einblicke in das schwierige Leben mit Frühgeborenen.

Für die Sendung wurde deutschlandweit in sieben Kliniken mit Neonatologie-Stationen gedreht, wo erfahrene Mediziner einen Einblick in die rasanten Fortschritte der Medizin geben. Zunächst geht es einmal um nüchterne Tatsachen: Durch die zu frühe Geburt finden wichtige Entwicklungsprozesse des Gehirns eines Babys nicht im geschützten Mutterleib statt, sondern in einem Brutkasten auf einer Intensivstation. Computertomographien zeigen dabei deutliche Unterschiede: Die häufigsten Folgen einer Frühgeburt sind Defizite in der Entwicklung, Störungen in der Motorik und bei der Aufmerksamkeit. Diese Kinder haben besondere Schwierigkeiten im Alltag, die oft erst dann auffallen, wenn sie in den Kindergarten oder in die Schule kommen.

Die Vox-Dokumentation begleitet zehn Familien. Vox-Chefredakteur und -Unterhaltungschef Kai Sturm erklärt: „Wir zeigen Familien in einer der emotionalsten Phasen ihres Lebens. Zum einen wollen wir porträtieren, mit welchen Ängsten und Problemen sich Frühchen-Eltern konfrontiert sehen – zum anderen zeigen wir die faszinierende Entwicklung von Frühgeborenen und den hohen Stand der medizinisch-technischen Forschung auf deutschen Frühgeborenen-Stationen. Alle beteiligten Familien können am Ende des bis zu einjährigen Betrachtungszeitraumes ihre gesunden Kinder mit nach Hause nehmen.“

Festzuhalten bleibt nach dieser gefühlvollen, aber erstaunlich sachlichen und informativen Sendung: Zu früh geborene Kinder haben sich ihren Start nicht ausgesucht, aber es macht sie stärker als viele andere.

„Frühchen – Ein kleines Wunder“
Di, 22.15 Uhr, Vox