Kassel

Wolf Haas erhält Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor

Kassel.  Der österreichische Schriftsteller Wolf Haas, 54, erhält den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor. Haas verquicke auf einzigartige Weise die Kunst der Unterhaltung mit ausgefeilten Sprach- und Erzählexperimenten durch seinen literarischen Witz, teilte die Stiftung Brückner-Kühner zur Begründung mit. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird am 20. Februar 2016 in Kassel verliehen.

Die Werke von Haas zeichneten sich durch eine hochkomische Erzähl- und Sprachkunst aus, erklärte die Stiftung. Dafür stünden neben aufregenden Romanexperimenten insbesondere die bekannten „Brenner-Krimis“, von denen einige auch sehr erfolgreich mit Josef Hader in der Hauptrolle verfilmt wurden. Die handwerkliche Kunst von Wolf Haas bestehe in Abschweifung, Verkürzung, absichtlichem Stilbruch oder einer parodistisch heruntergekommenen Kunstsprache. Der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor wurde von dem Schriftstellerpaar Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner gestiftet und wird seit 30 Jahren vergeben.