Auktionsrekord

Alle Werke aus Achenbachs Sammlung wurden versteigert

Köln.  Das Kunstlager des inhaftierten Kunstberaters Helge Achenbach ist komplett geräumt: Mit einer Gesamtzuschlagssumme von 6,5 Millionen Euro ist am Sonnabend in Köln die viertägige Auktion der rund 2300 Kunstwerke zu Ende gegangen. Spitzenreiter war ein Ölbild von Gerhard Richter, das für rund 316.000 Euro verkauft wurde. Jörg Immendorffs Beuys-Bronze „Komm Jörch wir gehen“ erzielte 210.000 Euro.