Dokumente

Briefe der Gebrüder Grimm im Internet verfügbar

Kassel.  Mehrere Zehntausend Dokumente der Gebrüder Grimm sind im Internet offen zugänglich. Wie die Universität Kassel mitteilte, wurden gemeinsam mit dem Hessischen Staatsarchiv Marburg rund 37.000 Schriftstücke aus dem Nachlass der Familie digitalisiert. Die Originalunterlagen hatte das Staatsarchiv 1947 vom Urenkel Wilhelm Grimms erhalten. Der Nachlass umfasste mehr als fünf Regalmeter Schriftgut aus der Zeit zwischen 1698 und 1949.