Hauptsache Wild bleibt wild

Sie sind jung, sie sind wild: Die vier spanischen Ladys von den Deers („Rehe“) aus Madrid hatten einen passenden Namen für ihre charmante LoFi-Garagenpop-Band. Aus rechtlichen Gründen heißen sie nun aber seit wenigen Tagen Hinds („Hirsche“), aber Wild bleibt wild am 17. Januar im Molotow. Dort werden die Hinds bei der „Motorbooty“-Party auftreten.

„Motorbooty Live“: Hinds Sa 17.1., 23.00, Molotow (S Reeperbahn), Nobistor 14, Eintritt 4,- (Ak.); www.molotowclub.com