Weihnachten mit den Symphonikern

Schon wahr: der Himmel hängt voller Geigen, wenn die Hamburger Symphoniker unter diesem Titel am ersten Weihnachtsfeiertag zum Festkonzert rufen. Aber erstens baumeln bei der Gelegenheit von dort auch jede Menge Bratschen, Celli und Kontrabässe, weil Geigen allein: das ist dann doch nicht so schön. Und natürlich muss auch absolut sternklar sichtbar mindestens eine Solotrompete am Firmament funkeln, wenn die Musiker die weihnachtliche Stimmung standesgemäß hochhalten wollen.

Deshalb gehört neben Streicherschwelgereien von Corelli, Mozart und Mendelssohn auch Vivaldis Concerto B-Dur für Trompete, Violine, Streicher und Basso continuo zum Programm.

Die beiden künstlerisch Hauptverantwortlichen für das ungewohnt frühe Konzert (Beginn 18 Uhr) sind Rumänen: Ilie Muntean, Solotrompeter des Orchesters, stammt aus Sibiu/Hermannstadt, der junge Konzertmeister der Symphoniker, Adrian Iliescu, der auch die Gesamtleitung innehat, wurde in Bukarest geboren.

Hamburger Symphoniker Do 25.12.,18.00, Laeiszhalle (U Gänsemarkt) Johannes-Brahms-Platz, Tickets zu 8,- bis 42,- unter T. 35 76 66 66