Finales „Salut!“ mit Simone Young

Es wird schon Wehmut dabei sein, nicht nur bei der Generalmusikdirektorin am Dirigentenpult, wenn es am Silvestervormittag letztmals zum „Salut!“ in die Laeiszhalle geht. Langsam mehren sich die Ereignisse, die Simone Young in ihrer Eigenschaft als Intendantin der Staatsoper und Chefin der Philharmoniker letztmals tut.

Das unter ihrer Ägide zur Tradition gewordene Überraschungskonzert mit lauter mehr oder weniger unmittelbar aus dem Kalender abgeleiteten Schmankerln von Komponisten oder Interpreten, die im kommenden Jahr runde Geburtstage oder Todestage zu gewärtigen haben, erfreute sich selbst in Youngs weniger goldenen Zeiten in Hamburg stets größter Beliebtheit. Mit den Jahren wuchsen ihr Wortschatz im Deutschen und ihre Lässigkeit, was ihren Moderationen zuletzt zu beachtlichem Drive verhalf. Was sie mit ihrer ebenfalls zum Saisonende scheidenden Dramaturgin Kerstin Schüssler-Bach zum Finale mit dem Orchester vorbereitet hat, bleibt natürlich bis zum Konzertvormittag streng geheim.

„Salut!“ Silvesterkonzert Mi 31.12., 11.00, Laeiszhalle (U Gänsemarkt), Johannes-Brahms-Platz, Tickets zu 18,- bis 74,- unter T. 35 68 68