Fantastische Kammerpop-Dramen

Olivia Pedrolis Album „The Den“ war 2010 ein kleines Meisterwerk, und der Nachfolger „A Thin Line“ ist es dieses Jahr nicht minder. Virtuos beherrscht die Schweizer Sängerin und Komponistin den schmalen Grat zwischen rätselhaft schönen und verwunschen düsteren Kammerpop-Dramen, fantastisch arrangiert vom isländischen Genie Valgeir Sigurðsson. Klasse!

Olivia Pedroli Mi 10.12., 20.00, Prinzenbar (U St. Pauli), Kastanienallee 20, Karten zu 16,80 im Vvk.; www.oliviapedroli.com