Wo die Gläser klingen

Die Weinmesse Vinorell feiert am 1. und 2. November 20-jähriges Bestehen in den Börsensälen der Handelskammer

Wie wichtig dem gemeinen Weintrinker Jubiläen sind und welchen Einfluss diese auf den konkreten Trinkgenuss haben – darüber kann man lediglich spekulieren. Sicher ist: Den Genuss schmälern werden sie nicht. Gleichwohl gibt es für Weinliebhaber dieser Tage ein besonders schmackhaftes Jubiläum – zum 20. Mal wird am Wochenende 1./2. November Rindchen’s Weinmesse Vinorell die Freunde des gut gegärten Rebsaftes ihre Gläser heben lassen. Und das zum fünften Mal in den Börsensälen der Handelskammer Hamburg. Auch ein kleines Jubiläum.

Wein überschreitet Grenzen. Winzer aus deutschen Landen, aus dem restlichen Europa, aus Übersee – oder: Winzer „von der Ahr bis Australien“, wie Gerd Rindchen als bekennender Freund der Alliteration zu sagen pflegt – werden ihre Erzeugnisse auf schier endlos langen Tischen präsentieren, Weine jeglicher Kelterart und Provenienz zumeist, aber auch Prickelndes und geistig Edles. 160 Winzer werden in diesem Jahr erwartet – auch das ein Rekordergebnis. 4000 Besucher strömten im vergangenen Jahr in die Börsensäle, für dieses Wochenende hoffen die Veranstalter natürlich auf ein ähnlich gutes Ergebnis.

Und da Winzer in der Regel ein recht redseliges Völkchen sind, wenn es um das Preisen ihrer Produkte geht, wird gewiss jeder Wissensdurst gestillt werden. Für zwischenzeitliche kulinarische Sättigungsbeilagen ist selbstverständlich auch gesorgt. Niemand verlässt den Saal mit leerem Magen! Gern aber mit vollen Taschen, denn es darf nicht nur verkostet, es darf auch gekauft werden. Auf jede Flasche gibt es zehn Prozent Messerabatt.

Rindchen’s Weinmesse Vinorell Sa 1.11., 11.00–19.00, So 2.11., 11.00–18.00, Handelskammer Hamburg (U Rathaus), Adolphsplatz 1, Eintritt 7,50 im Vvk., 9,50 an der Tageskasse (Ticket gilt für beide Messetage); www.rindchen.de