Betörende Töne aus Kanada

Die Musik von The Hidden Cameras ist ein schönes Gebräu aus Indie-Pop, Pathos-Streichern und Chorgesang. Zwischen Tradition, Tanzbarkeit und Tiefenemotion. Das kanadische Kollektiv um Sänger Joel Gibb betört derzeit wieder stark mit den Songs des Werkes „AGE“. Gibb hat die Combo zu einer ersten Adresse für selbstbewusstes Schwulsein entwickelt.

The Hidden Cameras Di 4.11., 20.30, Kampnagel (Bus 172, 173), Jarrestr. 20-24, Karten zu 16,- im Vvk., 18,- an der Ak.; www.kampnagel.de