Männer, die über Frauen reden

Der französische Autor Eric Assous hat etwas getan, das auf den ersten Blick ungeheuerlich erscheint: Er hat ein Stück geschrieben, das von Frauen handelt, in dem aber nur Männer auftreten. Am 26. Oktober bringt nun Jean-Claude Berutti, an gleicher Stelle erfolgreich mit dem Bühnenhit „Ziemlich beste Freunde“, das Stück mit dem Titel „Unsere Frauen“ zur deutschsprachigen Erstaufführung.

Ulrich Bähnk, Mathieu Carrière und Dieter Laser spielen drei alte Freunde, unter ihnen ein in freiwilligem Zölibat lebender Radiologe, ein Allgemeinarzt und vermeintlich glücklicher Familienvater sowie ein Friseur, der im Affekt seine Frau getötet hat. Versteht sich, dass das die Freundschaft des Trios auf eine harte Probe stellt. Und ganz nebenbei landet man bei Grundfragen des Herzens. Am Pariser Théâtre de Paris war die Uraufführung mit den Schauspielschwergewichten Daniel Auteuil und Richard Berry ein Renner. Mal sehen, wie der Stoff in Hamburg ankommt.

„Unsere Frauen“ Premiere So 26.10, 19.00, bis 16.11., Kammerspiele (U Hallerstr.), Hartungstr. 9-11, Karten zu 9,- bis 50,- unter T. 413 34 40; www.hamburger-kammerspiele.de