Helm auf zum Gebet

Rock Auf dem Cover saß ein harmloses Mädchen mit Blumenkörbchen, aber auf der Scheibe kam es knüppeldick: Das Album „Betty“ von Helmet setzte 1994 Maßstäbe und verknüpfte New York Hardcore mit Alternative, Metal sowie Noise- und Experimentalrock. Bis heute zählt „Betty“ wie auch der Vorgänger „Meantime“ (1992) zu den Glanztaten der Band. Grund genug für Helmet, „Betty“ am 21. September komplett durchzuspielen.

Helmet So 21.9., 20.00, Knust (U Feldstraße), Neuer Kamp 30, Karten zu 23,05 im Vorverkauf; www.helmetmusic.com