Zehn Jahre lebt der Hamburger Simon Schwartz in der Hansestadt. Heute gehört er zur Crème de la Crème der deutschen Comiczeichner. Sein aberwitziges Buch „Vita Obscura“ ist dafür das beste Beispiel.

Hamburg. Mit sechs Jahren fing er an, und als er zehn war, hatte Simon Schwartz schon 300 Seiten Comics gezeichnet. Cowboygeschichten und so was. Er wusste also schon sehr früh, was er werden wollte. Seit der inzwischen 31 Jahre alte Hamburger an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften fertig studiert hat und seine ersten Bücher erschienen sind, reiht sich ein Erfolg an den anderen.