Meyer und Brückner lesen

Literatur Mit seiner Familiensaga „Der erste Sohn“ stand Philipp Meyer auf der Shortlist des Pulitzer Preises. Der US-Autor schildert Schicksale vorm Hintergrund des Staates Texas und der Eroberung des Westens. Zu erleben bei der Romanvorstellung; deutscher Text: Christian Brückner.

„Der erste Sohn“ Do 5.6., 19.30, Literaturhaus (Bus 6), Schwanenwik 38, Eintritt 10,-/8,-/6,-