Atemberaubende Akrobaten

Tauspringen, Jonglieren, Luftakrobatik – im Cirque du Soleil wird diese Kunst in atemberaubender Rasanz beherrscht. Bei der Tauspring-Nummer zum Beispiel sind 20 Akteure auf der Bühne, rasend schnell werden die Taue geschlagen, dazwischen hüpfen und rollen Menschen, ohne auch nur eine dieser Leinen zu berühren. Jongleure mit drei Bällen sieht man oft, vier ist schon schwieriger, fünf ist die Hohe Schule der Jonglierkunst und für den Cirque du Soleil so was wie eine Mindestanforderung. „Quidam“ heißt das Programm, mit dem das kanadische Zirkusunternehmen in Hamburg gastiert. 2001 war das Spektakel schon einmal im großen Zelt zu erleben, dieses Mal kommt „Quidam“ als leicht veränderte Hallenshow, auch mit neuen Nummern. Geblieben ist der äußere Rahmen dieses poetischen Spektakels mit dem Mädchen Zoe, das, von seinen Eltern vernachlässigt, auf eigene Faust die Welt entdeckt und sich am Ende in einem Bild von Magritte wiederfindet.

Quidam Mi 4.6.–Fr 6.6., 20.00, Sa 7.6., 16.00 und 20.00, So 8.6., 13.00 und 17.00, O2 World (S Stellingen), Sylvesterallee 2, Karten ab 59,53