Unter dem Motto „Eine Stadt besucht sich selbst“ geben die Teilnehmer ihren Schlüssel zu Wohnung oder Haus an einer Rezeption an zentraler Stelle ab und bekommen im Gegenzug eine unbekannte Bleibe zugewiesen.

Hamburg . Wie wohnen wir? Dient die Einrichtung bloß dem Praktischen oder ist sie eine große Inszenierung? Eine Ansammlung von Ego-Exponaten? Was stellen die Bewohner mit Tapeten, Möbeln, Küche und Krimskrams, mit Ordnung oder Chaos dar? Familienglück, Selbstverwirklichung, vielleicht auch das Unvermögen, die eigenen vier Wände, das eigene Leben zu sortieren?