Meine Party

Die Katze tanzt nicht allein

Das Berliner Electro-Label Katermukke schickt seine Besten am 12.4. ins Docks

Wer berichten wollte, wie derbe man in Berlin steilgehen konnte, der erzählte bis 2010 von der Bar 25 am Spreeufer in Friedrichshain. Oder danach, als die Betreiber auf das andere Ufer zogen, vom Kater Holzig. Man kam bei Sonnenschein, man ging bei Sonnenschein und riss ein, zwei, fünf Kalenderblätter ab. Aber in Berlin ist es wie in Hamburg. Clubs und Bauinvestoren spielen munter die Reise nach Jerusalem. Und so gingen vor einigen Tagen auch für den Kater Holzig die Türen zu.

Was bleibt, ist das 2011 von Dirty Doering gegründete Electro-Label Katermukke (Foto: Katermukke), das auf fast 70 Releases die Katzen auf Techno, Deep House und Tech House tanzen lässt. Am 12. April kommt Chef Dirty Doering mit Sven Dohse, Miyagi, Marcus Meinhardt, Britta Arnold, Mira und Jake The Rapper nach Hamburg, um im Docks aufzulegen. Katermukke. Der Klang der Großstadt.

Katermukke Sa 12.4., 23.45, Docks (USt. Pauli), Spielbudenplatz19, Eintritt 12,-; www.katerholzig.de/katermukke