ProSieben zeigt von heute an die Mystery-Serie „Under the Dome“, die auf einem Roman von Stephen King basiert. Der Auftakt dieser Serie lässt sich durchaus vielversprechend an.

Für die Frage „Was wäre, wenn...?“ und ihre haarsträubenden Konsequenzen ist der US-Autor Stephen King seit Jahren zuverlässiger Spezialist und Bestseller-Lieferant. Was wäre, wenn sich in einem idyllischen Städtchen auf einmal ein Vampir ein Ferienhäuschen nimmt und dann Mordshunger auf den einen oder anderen ahnungslosen Nachbarn verspürt? Was wäre, wenn Kuscheltiere doch nicht so ganz tot sind nach ihrem ordnungsgemäßen Ableben? Wenn Clowns nicht immer freundlich sind, sondern fiese Beißer und eine so miese Laune hätten wie der böse Wolf im Märchen? Und was wäre also, wenn ein beschauliches Kaff in Neuengland namens Chester’s Mill aus heiterem Himmel von der Außenwelt abgeschnitten wäre? Aber nicht durch irgendwelche Stromausfälle, sondern weil sich eine riesige, unsichtbare Käseglocke über sie gestülpt hat.