Gitarrenpop made in Hamburg

Als „Livemaschine Oerding“ wird der Hamburger Musiker, Vorname Johannes, auf seiner Webseite angepriesen. Stimmt. Nach Konzerten mit Joe Cocker tourt der Gitarrenpop-Barde nun fleißig durch Deutschland und die Schweiz. Und im Herbst vertritt er noch flugs seine Heimat beim Bundesvision Song Contest mit dem Lied „Nichts geht mehr“. Na, bestimmt doch!

Johannes Oerding, Makeshift Innocence Sa 24.8., 19.00, Stadtpark (S Alte Wöhr), Saarlandstr., Karten zu 29,30 im Vvk.; www.johannesoerding.de

( (bir) )