Klassischer Pop-Overkill

Crossover Wohl keine Künstlerin treibt den Spagat zwischen Klassik und Pop so weit wie die kalifornische Geigerin Lindsey Stirling. Ihr selbst betiteltes Debütalbum aus dem Jahr 2012 kombiniert hibbeligen Dubstep kompromisslos mit gestrichenen Notenkaskaden, dass es nur die Möglichkeit gibt, sie zu lieben oder zu hassen. Nun, Hamburg liebt sie: Das Konzert wurde vom Docks in den Stadtpark verlegt.

Lindsey Stirling Di 18.6., 19.00, Stadtpark (S Alte Wöhr), Saarlandstraße, Karten zu 31,15 im Vvk.; www.lindseystirling.com