Musical „Kinky Boots“ gewinnt drei Preise bei Tony Awards

New York. Das Musical „Kinky Boots“ ist mit sechs Auszeichnungen der große Gewinner der diesjährigen Tony Awards. Es setzte sich unter anderem in den Kategorien „Bestes Musical“, „Bester Hauptdarsteller“ und „Beste Musik“ durch. Bei den Theaterstücken gewann „Vanya and Sonia and Masha and Spike“. Der wichtigste amerikanische Theaterpreis wurde am Sonntagabend in der Radio City Music Hall in New York verliehen. Das Musical „Kinky Boots“ basiert auf einem britischen Film aus dem Jahr 2005 über eine Schuhfabrik am Rande des Ruins, die wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt, weil sie ihre Produktion auf die Bedürfnisse von Fetisch-Liebhabern umstellt.

Für ihren Soundtrack zu „Kinky Boots“ wurde Cindy Lauper ausgezeichnet. Der Preis für die beste Regie bei einem Musical ging an Diane Paulus („Pippin“), den Tony Award für die beste Regie bei einem Theaterstück ging an Pam MacKinnon („Who's Afraid of Virginia Woolf?“). Das Siegerstück nimmt Motive des Autors Anton Tschechow auf und versetzt sie in das Pennsylvania von heute. Eine der Hauptrollen spielt Sigourney Weaver.