Acht Trompeter und ein Klavier

NDR-Reihe „Start – Junge Künstler on tour“ sucht Klassikpublikum abseits der Reeperbahn

Gruenspan. Ein verwegen buntes Programm, zusammengestellt und dargeboten von Studenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, erwartet die Gäste der NDR-Reihe „Start – Junge Künstler on tour“, die am heutigen Freitag im Gruenspan Station macht. Der traditionsreiche Club auf der stillen Seite der Großen Freiheit öffnete sein schönes Backstein-Interieur zuletzt im Rahmen des Reeperbahn Festivals klassischen Klängen.

Eine aus Russland stammende Klavierstudentin spielt die Ouvertüre zu Richard Wagners „Tannhäuser“ in der Klavierfassung von Franz Liszt, ein südkoreanischer Bariton stimmt Arien an, eine ukrainische Geigerin spielt, begleitet von der Kammermusikprofessorin Keiko Suzuki-Bayer, ein Stück von Camille Saint-Saens. Acht Trompeter und ein Pianist haben für ihre spektakuläre Besetzung Swing und Filmmusik arrangiert, und Freedom Legacy, ein Quartett ohne Harmonieinstrument, spielt Jazz.

Als gute Seele, Zugpferd und Mitspielerin wirkt die lettische Pianistin Lauma Skride, die einst selbst bei „Start“ Nachwuchskünstlerin war. Sie spielt zwei Sonaten von Domenico Scarlatti und wirkt als Klavierpartnerin von Mariusz Wysocki bei Debussys Cello-Sonate. Durch das Programm führen die beiden NDR-Kultur-Moderatoren Lena Zieker und Jan Holthaus. Anschließend legt der NDR-Crossover-Guru Hendrik Haubold als Live-DJ Musik zwischen allen Genres auf.

„Start – Junge Künstler on tour“ Fr 7.6., 20.00, Gruenspan (S Reeperbahn), Große Freiheit 58, Karten zu 12,- (erm. 8,-)