Philharmoniker-Akademisten sagen mit Kammerkonzert Adieu

Laeiszhalle. Acht junge Instrumentalisten aus den Orchestergruppen Streicher, Holz- und Blechbläser sowie Schlagzeug haben in den vergangenen zwei Jahren beim Philharmonischen Staatsorchester ein Training on the job unter bevorzugten Bedingungen durchlaufen. Als Stipendiaten der Orchesterakademie durften sie bei Proben und Aufführungen im Operngraben und auf der Konzertbühne mitspielen, sie erhielten Einzelunterricht und Coaching für Probespiele. Ihre Zeit ist nun um, die Stipendiaten verabschieden sich an diesem Mittwoch mit einem exquisit programmierten Kammerkonzert, in dem überwiegend Musik des 20. Jahrhunderts in ungewöhnlichen Instrumentenkombinationen erklingt.

Zwei Musiker der nächsten Generation, deren Feinschliffjahre bei den Philharmonikern soeben erst begonnen haben, spielen ebenfalls mit.

Kammerkonzert der Orchesterakademie Mi 5.6., 19.30, Laeiszhalle, kleiner Saal (U Gänsemarkt), Eingang Gorch-Fock-Wall, Karten zu 10,- können unter T. 35 68 68 bestellt werden