O2 World

Publikum in Hamburg feiert Rock-Legende Neil Young

Mit einem mitreißenden Konzert begeisterte Neil Young seine Fans in der O2World in der Hansestadt. Zweites Konzert der Europa-Tournee.

Hamburg. Mit einem energiegeladenen und mitreißenden Konzert hat der Kanadier Neil Young am Montagabend seine Fans in Hamburg begeistert. Einen Tag nach dem umjubelten Start seiner Europa-Tournee in Berlin bewies der 67-Jährige mit seiner Begleitband Crazy Horse auch in der Hamburger O2 World, warum er zu den großen Legenden der Rockmusik zählt. Ob "Heart Of Gold", "Hey Hey My My" oder "Powderfinger" – die etwa 7000 Zuhörer sangen bei vielen der Neil-Young-Klassiker jede Zeile mit.

Aber auch mit Kostproben des aktuellen Doppel-Albums "Psychedelic Pill", von vielen Kritikern als spätes Meisterwerk gepriesen, hatten Young und seine drei langjährigen Mitstreiter die Halle jederzeit im Griff. Polternde Drums, stoisch pumpender Bass und mal mächtig verzerrte, mal knurrig brüllende Gitarren – Leadgitarrist Young (67), Rhythmusgitarrist Frank Sampedro (64), Bassmann Billy Talbot (69) und Schlagzeuger Ralph Molina (69) warteten mit einer Rock-Demonstration der Extraklasse auf.

Es gab aber auch die für Young typischen leiseren Momente, etwa als der Woodstock-Veteran die Mundharmonika rausholte und seine Mega-Ballade "Heart Of Gold" oder das Bob-Dylan-Cover "Blowin' In The Wind" solo aufführte. So oder so, seine Fans gingen nach dem gut zweistündigen Auftritt beseelt nach Hause. (dpa)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.